· 

Bee a Hero

Das Bienensterben ist ein Thema das uns jedes Frühjahr aufs Neue beschäftigt sobald die ersten Blumen aus der Erde kommen und spätestens wenn die Obstbäume zu blühen beginnen. Der Bestseller "Die Geschichte der Bienen" von Maja Lunde, schildert auch recht eindrücklich wie eine Welt ohne Insekten für uns aussehen könnte. Der Erfolg des Romas läßt vermuten das das Thema niemanden von uns kalt lässt. 

 

Ich habe mich daher sehr gefreut als in meinem Bio-Schatzkistl, das ich jeden Freitag zugestellt bekomme, die Broschüre von BeeHero lag. Nachdem ich mir den Folder durchgelesen und sehr angetan war von der Initiative, nahm ich Kontakt mit dem Initiator, Markus Bleich aus Neusiedl am See auf, um noch mehr Informationen über das Projekt zu bekommen.

 

Bee Hero macht den Traum vom eigenen Honig und dem eigenen Bienenvolk möglich und tritt gleichzeitig gegen das Bienensterben und die damit verbundenen Probleme an. Und so nützt das Engagement, wie so viele nachhaltige Projekte, allen Beteiligten. Den Bienen, den Bienenschützern der Natur und der Landwirtschaft.

 

Es gibt viele Möglichkeiten ein Held zu werden. Zum Beispiel die  Imkerei auf Zeit und Ernte des eigenen Honigs, eine Bienenpatenschaft mit laufender Info über deine Bienen, Aufstellung von Bienenstöcken auf deinem Biohof oder Feldern und noch Einiges mehr. Eine Bienenpatenschaft ermöglicht  50.000 Bienen (1 Volk) ein Jahr lang gut und bienengerechte Betreuung. 

 

Ein wunderbares Projekt, für das ein großer Teil der Patenschaften verwendet wird, ist es Argraflächen zu idealen Landschaften für alle bestäubenden Insekten umzugestalten. Dazu werden Flächen gepachtet oder gekauft, dann umgewidmet und umgestaltet, damit die natürliche Population sich erholen kann. Dieses Projekt läuft seit 2016 und konnte schon die ersten Erfolge erzielen. Die Landwirte in den betreffenden Gebieten konnten dadurch den Einsatz von Insektiziden erheblich reduzieren weil sich die natürlichen Feinde der Schädlinge stark vermehrt haben. So kann ein natürliches Gleichgewicht wieder hergestellt werden. Wiederum profitieren wir alle von der nachhaltigen Vorgangsweise. 

 

Wer ebenfalls ein BeeHero werden möchte schaut sich die Projekte an unter www.beehero.at

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    ....... (Dienstag, 16 Oktober 2018 19:01)

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich will Sie warnen von der Internetpräsenz BeeHero.
    Diese Webseite oder was auch immer das ist, gehört zur Biene Burgenland GmbH und Bleich Markus.
    Bitte schauen Sie genau auf die Bewertungen auf Google und auf der Seite Firmen ABC.

  • #2

    Elisabeth (Dienstag, 16 Oktober 2018 20:29)

    Lieber Blogleser/in, ich kann leider nicht nachvollziehen was Sie mit ihrem Kommentar meinen. Ich habe einige Male mit Markus Bleich telefoniert und mir ist bekannt das die Initiative zur Biene Burgenland gehört. Gerne können Sie Ihre Kritik direkt und idealerweise mit Kontaktdaten und konkret an mich senden unter elisabeth@nachhaltig-im-burgenland.at. Ich werde das dann überprüfen. Liebe Grüße Elisabeth Nussbaumer

  • #3

    Elisabeth Nussbaumer (Dienstag, 16 Oktober 2018 20:33)

    Ich bin Ihrer Empfehlung gerade gefolgt, habe BeeHero in die Suchmaschine Ecosia eingegeben habe gesehen das BeeHero für den Innovationspreis Burgenland nominiert ist. Großartig und ich gratuliere! Liebe Grüße Elisabeth