· 

Geschirrspülmittel aus Rosskastanien

Im Herbst zur Kastanienzeit gab es schon einen Artikel über das Wäschewaschen mit den Rosskastanien. Ich habe mir damals einen großen Vorrat angelegt und wasche seitdem nur noch mit diesem natürlichen, nachhaltigen Wachmittel und bin begeistert. Damit die Kastanien nicht schimmeln habe ich sie in der Küchenmaschine klein geschnitten, getrocknet und in großen Einmachgläsern aufbewahrt. Besser als die Küchenmaschine eignet sich z.B. ein Gartenhäcksler oder man schneidet mit der Hand. 

 

Es gibt zahlreiche verschiedene Rezepte – siehe Artikel. Ich gebe verwende die Methode mit dem geringsten Aufwand. Einfach 3 – 4 EL Kastanien einen Messbecher geben, mit lauwarmen Wasser aufgießen und stehen lassen bis sich die Seifenstoffe nach ein paar Stunden gelöst haben. Die Lauge gieße ich dann durch ein Sieb in das Waschmittelfach wie früher das Flüssigwaschmittel. Die Kastanien kann man 4 - 5 weitere Male aufgießen und die Lauge verwenden. An der Färbung und Konsistenz der Lauge erkennt man wann alle Sapoide ausgewaschen sind. 

 

AndreaRosa Rittnauer-Sodner vom G´sunde Eck in Mattersburg hat mir erzähl das man Kastanien auch als Geschirrspülmittel verwenden kann. Als Handspülmittel aber auch für den Geschirrspüler. Vor einigen Wochen, als mir die Tabs ausgingen, habe ich das einfach einmal ausprobiert und die Lauge in das Fach gefüllt in dem sonst das Tab lag. Noch ein bisschen was direkt zum Geschirr für die Vorwäsche und das wars. 

 

Ich war vom Ergebnis verblüfft und bin total begeistert. Es wird alles genauso sauber wie mit den herkömmlichen Tabs, das Fett löst sich einwandfrei und auch die Gläser werden total sauer und kommen ohne Schlieren oder sonstigen Verunreinigungen aus dem Spüler.

 

Ich spare somit Geld, wasche mein Geschirr chemiefrei und ohne Schadstoffe, habe Freude daran etwas selbst zu machen und verursache keinen (Plastik)müll. Das fühlt sich großartig an!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0