Du möchtest im Burgenland gut und nachhaltig leben?     Dann bist du hier genau richtig!

Seite durchsuchen



Schwarzer Bio-Knoblauch


Fotocredit: www.blackgarlic.at
Fotocredit: www.blackgarlic.at

Schwarzer Knoblauch ist nicht etwa ein spezielle Knoblauchsorte, sondern Bio Knoblauch der eigens im Betrieb in Taden angebaut wird. Dieser wird einer speziellen Fermentation, genauer gesagt einer gezielten Alterung, unterzogen. Durch diesen Prozess nimmt der Knoblauch auch seine tiefschwarze Farbe an, die Konsistenz ist eher weich und der Geschmack verschiebt sich ins süßliche. 

Die gesundheitsfördernden Eigenschaften von rohem Knoblauch sind allseits bekannt, aber auch seine weniger beliebten Nebenerscheinungen wie der typische Mundgeruch und auftretende Magenreizungen. Beim Verzehr von schwarzem Knoblauch sind diese nicht zu befürchten, wobei aber die positiven Eigenschaften um ein Vielfaches verstärkt werden. Info und Bestellung



Bio Wein - Bio Ziege - Bio Austria


Nach dem Studium in Wien kam Andrea Klampfer zurück ins Burgenland und übernahm den Bio-Betrieb der Eltern. Neben dem Weingut begann sie mit dem Aufbau einer kleinen Ziegenherde und kümmert sich um deren Wohlbefinden und die Produktion von Frischkäse. Seit kurzer Zeit gibt es auch einen Hofladen in dem die eigenen Produkte die von Bio Partnerbetrieben angeboten werden. Bei Bio Austria ist die begeisterte Bio Bäuerin zuständig für das Regionalmarketing, Öffentlichkeitsarbeit und die Biofeste im Burgenland. Neben all den Tätigkeiten arbeitet Andrea in ihrer Freizeit auch als ehrenamtliche Mitarbeiterin der Pannonischen Tafel in Eisenstadt. Wie sich das alles ausgeht, weshalb ihr biologische Landwirtschaft so wichtig ist und welche Pläne sie noch hat erzählt Andrea in der Sendung Sendung zum Nachhören


Mit Kuh und Hund durch Österreich



Letzte Woche war ich im Mühlviertel um dort Katrin, eine inspirierende junge Frau, ihre Kuh Ina und den kleinen Hund Eliah zu treffen. Die drei wandern seit einem Monat durch Österreich und machten gerade ein paar Tage Station bei einem Bio-Gemüsebauern. Kuh Ina um zu rasten, Katrin um als WWOOFerin am Hof mitzuarbeiten und zu lernen. Wir haben uns über ihre Motivation für die Reise unterhalten, weshalb sie gerade mit einer Kuh unterwegs ist und wie es ihr im ersten Monat Wanderschaft ergangen ist. Das Gespräch könnt ihr über den Soundcloud Link unten nachhören, auf itunes oder spotify sowie überall wo es Podcast zu hören gibt. Ich habe mich sehr darüber gefreut Katrin und ihre tierischen Begleiter kennen zu lernen und wenn sie ihr Weg im Herbst ins Mittelburgenland zu uns auf Hof-Sonnenweide führt, werden wir gemeinsam in den Süden wandern zusammen mit Igor dem Esel. Zum Podcast



Radelnde RebellInnen starten Österreich Tour im Burgenland


Aktivist*innen der dezentralen Bewegung Extinction Rebellion (XR) starten eine Tour auf zwei Rädern quer durch Österreich – gestartet wird im Burgenland – erste Station ist die Landeshauptstadt. In Eisenstadt findet am Samstag, 1. August, 17 Uhr, die erste Rademo (Rebel Ride) dieser Rundreise statt. Ergänzend dazu wird zum Picknick geladen sowie Infoveranstaltungen organisiert. „Wann, wenn nicht wir!“ ist am 31. Juli Thema des Vortrags und Aufruf gleichermaßen, denn die von der Regierung ergriffenen Maßnahmen gegen das Artensterben und die Klimakrise sind ungenügend. Mit dieser Rundreise aus eigener Muskelkraft wollen die Teilnehmer*innen auf die Notwendigkeit einer Veränderung hinweisen und dazu einladen diese aktiv mitzugestalten: Es wird einer zentralen Forderung von XR Nachdruck verliehen - die Miteinbeziehung von Bürger*innen in politische Entscheidungsprozesse (Bürger*innenräte) für einen echten und von der Bevölkerung mitgetragenen Systemwandel. In der Stadt ist der Ausbau der Radinfrastruktur ein Thema – ebenso wie die Planungen der Regierung, den niedrigen Pegelstand des Neusiedler Sees künstlich zu erhöhen. An ebendiesen wird deshalb auch am Sonntag zum XR Picknick geladen – am darauffolgenden Mittwoch ist auch in Oberwart ein Tourstopp geplant.

Alle Termine auf Facebook