Du möchtest im Burgenland gut und nachhaltig leben?     Dann bist du hier genau richtig!

Seite durchsuchen



Nachhaltiges garteln


Foto: Gartenglück auf Rädern
Foto: Gartenglück auf Rädern

Momentan wird bei Hofer & Co massenhaft Gartenzubehör, Gartenerde (meist mit Torf) und Samen angeboten. Und eigentlich ist das unfair weil heimische Bau- und Gartenmärkte schließen mussten. Aber wir können auch in diesem Bereich unsere regionale Wirtschaft unterstützen. Fragt einfach bei der Gärtnerei in eurer Umgebung nach, die meisten Betriebe bieten Lieferservice oder haben, wenn sie ein landwirtschaftlicher Betrieb sind auch geöffnet. Einer davon ist zum Beispiel der Gartenbaubetrieb Sauer in Neckenmarkt. Ab 15. April beginnt hier der Jungpflanzenverkauf. Eine Gruppe von UnternehmerInnen hat sich in Mattersburg zusammengeschlossen zu Gartenglück auf Rädern. Geliefert wird alles was man braucht um einen blühenden Garten zu bekommen.  Weiterlesen


Pflanzliche Vollwertkost - Rezepte und vieles mehr


Foto: Birgit Machtinger
Foto: Birgit Machtinger

Dr. Hannes Graf aus Mattersburg ist seit zehn Jahren als praktischer Arzt tätig, und seit über einem Jahr bietet er seinen Patienten Alternativen zu Medikamenten an, nämlich pflanzliche Vollwertkost. Obwohl es dazu sehr viele Studien gibt, wurde ihm das Ausmaß des therapeutischen Potentials erst nach und nach bewusst. Keiner muss das machen, aber jeder sollte es wissen! Auf www.in3wochen.at gibt es  gratis Rezepte, die gerne auch geteilt werden dürfen. Viel Spaß beim Ausprobieren! 



Zu Besuch bei der Pinkataler Einkaufsgemeinschaft


Foto: Pinkataler Einkaufsgemeinschaft
Foto: Pinkataler Einkaufsgemeinschaft

Kurz bevor die Ausgangsbeschränkungen in Kraft traten war ich im Südburgenland um noch einige Betriebe bzw. Initiativen zu besuchen. 

 

Das Südburgenland ist eine sehr innovative und aktive Gegend, was das Thema Nachhaltigkeit betrifft und deshalb hatte ich eine große Auswahl an spannenden Organisationen. Nachdem ich vor kurzem ein paar der Initiatoren der Pinkataler Einkaufsgemeinschaft kennergelernt hatte, beschloss ich mir diese näher anzusehen.  weiterlesen


Die Pannonische Tafel sucht HelferInnen


Wir befinden uns im Jahre 2020. Ganz Burgenland ist von Corona Viren besetzt… Ganz Burgenland? Nein! Eine von unbeugsamen PanTa Rittern bevölkerte Tafel hört nicht auf, dem Eindringlingen Widerstand zu leisten... 

 

Mit Mundschutz und Handschuhen versehen, wird ab jetzt nach jeder einzelnen Lebensmittelabgabe der Tisch desinfiziert und die Handschuhe gewechselt. 

Wir halten offen für diejenigen, die wohnungslos sind oder zu wenig Geld haben um einkaufen zu gehen. Im Moment sind das zum Dank nicht so viele, aber es werden täglich mehr die sich aus vielerlei Gründen nicht mehr aus dem Haus trauen. Ältere Menschen, alleinerziehende Mütter und welche die Vorerkrankungen haben können uns deshalb unter 02682/61890 von 9.00-14.00 anrufen. Wir bringen die Lebensmittel und stellen sie vor die Eingangstor. Kostenfrei selbstverständlich. 

Auch an Sozialorganisationen die unsere Hilfe benötigen teilen wir sehr gerne unsere Überschüsse und bringen sie vor Ort.

Fast alle Organisationen die sich um armutsbetroffene Menschen sorgen, werden zur Zeit dicht gemacht.Wir aber machen mobil und suchen DICH im Kampf um Lebensmittelgerechtigkeit und Solidarität ❗️

Da unsere Ausgaben nun weit höher sind, die Einnahmen aber auf NULL schrumpfen, brauchen wir auch dringend finanzielle Unterstützung und freuen uns über jeden Euro!

 

Raiffeisenlandesbank Burgenland

IBAN: AT37 3300 0000 0221 5523

BIC: RLBBAT2E

Autorin: Andrea Roschek (Obfrau der Pannonischen Tafel) www.pannonischetafel.com



Virtuelles Bibliotheksgespräch



Nachhaltig im Burgenland
Do. 2. April um 19.00 Uhr

mit Anja Haider-Wallner , Unternehmerin, zu ihrem Buch

„So klappt‘s mit dem Welt-Retten“

und Elisabeth Nussbaumer, Publizistin, Betreiberin der Plattform „Nachhaltig im

Burgenland“ weiterlesen


Bärlauchaufstrich ganz einfach


Hab durch Zufall, weil ich nicht viel zu Hause hatte, den besten Bärlauchaufstrich ever produziert. In meinem Fall natürlich eine vegane Variante, kann aber leicht zu vegetarisch abgewandelt werden - Zum Rezept


Zu Besuch bei Sonnenerde


Nach dem Besuch bei Gerald Dunst, dem Gründer von Sonnenerde,  hat mich wieder so eine Welle der Euphorie erfasst. Es gibt schon so Vieles was dazu beitragen kann, unsere Welt als den schönen Ort zu erhalten der er ist. So viele innovative UnternehmerInnen wie Gerald Dunst, dessen Antrieb es ist den Klimawandel abzufedern und mit seiner Forschung dazu beitragen das ein nachhaltiger Umgang mit unseren Ressourcen nicht nur möglich, sondern für alle Beteiligten ein Gewinn ist.  Zum Artikel