· 

Ist Bio einkaufen teurer?

Ja, auf jeden Fall und das hat seinen Grund. Laut Auskunft von Bio Austria ist die biologische Wirtschaftsweise wesentlich aufwendiger als die konventionelle. Die Erträge sind oftmals geringer und die Investitionen, gerade in der Tierhaltung höher. Größerer Auslauf, mehr Tageslicht, höhere Futterkosten usw. machen die Aufzucht teurer. Außerdem wachsen Tiere und Pflanzen die nach biologischen Richtlinien gezogen sind langsamer.....


Laut einer Studie der Statistik Austria (Erhebung 2014/2015) geben die ÖsterreicherInnen im Durchschnitt 12 % ihres Haushaltseinkommens für Lebensmittel aus. Das ist ein relativ geringer Anteil, der in Österreich leicht rückläufig ist. 

 

Ich versuche seit einigen Jahren, genauer gesagt, seit wir vegan leben und ich erstmals die Zutatenlisten verschiedener Lebensmittel im Supermarkt genauer unter die Lupe nehmen musste, hauptsächlich biologisch produzierte Lebensmittel einzukaufen. Durch den höheren Preis hat sich unser Konsumverhalten maßgeblich verändert. Wir lernten ganz automatisch den Wert der Lebensmittel mehr zu schätzen. Passierte es uns früher recht oft, dass Gemüse oder Obst im Kühlschrank vergammelt ist weil wir einfach zu viel eingekauft hatten oder wieder mal auf ein Superangebot wie, zahl 2 nimm 3 reingekippt sind, passiert uns das heute so gut wie nicht mehr. Gekauft wird nur das was wir wirklich essen und das wird dann auch verarbeitet oder haltbar gemacht. Noch stärker ist die Wertschätzung für die Lebensmittel wenn wir sie direkt regional vom Produzenten kaufen oder auf einem Bauernmarkt. Es ist ein ganz anderes Gefühl und das Obst und Gemüse bekommt fast eine Persönlichkeit wenn man weiß woher es kommt. 

 

In Summe, geben wir durch das bewusste Einkaufen nicht viel mehr Geld aus seit wir Großteils biologisch einkaufen. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0