Zum Inhalt springen

Leicht selbst gemacht: Müsliriegel aus regionalen Zutaten

Gekaufte Müsliriegel sind entweder furchtbar teuer, zuckersüß oder aus Zutaten die einen langen Lieferweg hinter sich haben. Dabei sind Müsliriegel super leicht selbst gemacht und alle benötigten Zutaten findet ihr regional!

4 Hauptzutaten:

  • 400g Getreideflocken (zB Hafer oder Dinkel)
  • 200g Nüsse, Kerne (zB Walnuss, Haselnuss, Kürbiskerne)
  • 400g Trockenfrüchte (zB Rosinen, Zwetschken, Apfel)
  • 100g Mus (zB Apfel- oder Nussmus)
  • (optional) Sirup oder Honig

Die Mengenangaben dienen als ungefährer Richtwert. Exaktes abwiegen ist nicht nötig, wichtig ist am Ende das Verhältnis zwischen feuchten und trockenen Bestandteilen. Wenn die Masse vor dem Backofen schön klebt, ist’s perfekt!

Welche Zutaten ihr verwendet, dürft ihr euch aussuchen – nehmt einfach was euch schmeckt 😉

Herstellung:

Trockene Zutaten in den Mixer und auf die gewünschte Größe zerkleinern. Die Trockenfrüchte schneidet ihr am besten mit einem Messer klein. Danach alle Zutaten in einer Schüssel vermengen bis eine klebrige Masse entsteht.

Die Masse legt ihr auf ein sauberes und eingefettetes Backblech (Alternative: auf Backpapier) und drückt es wirklich fest an. Je fester und je weniger Löcher dazwischen sind, desto besser klebt am Ende alles aneinander. Die Masse sollte ca. 1-2cm dick sein.

Zirka 20min bei 120°C im Backofen erhitzen und die Masse abkühlen lassen. Solange die Masse restwarm ist, könnt ihr es mit einem Messer in Riegel zerschneiden.

Sollte euch die Masse doch zerbröseln – macht nichts – dann könnt ihr es als Granola, wie ein Topping für euer Joghurt verwenden. (Rezept für veganes Joghurt findest du hier)

Viel Erfolg bei eurer gesunden Jause aus regionalen Zutaten!

Eine Liste an Direktvermarktern aus dem Burgenland, findet ihr in der Kategorie Einkaufen

Schlagwörter: