Lebensmittel richtig lagern

Wie ihr bemerken könnt, geht es bei mir gerade um Lebensmittelverschwendung.

Letztens habt ihr erfahren was es mit dem Datum auf unseren Lebensmitteln zu tun hat und woran ihr erkennen könnt ob Obst, Gemüse und Co noch essbar sind.

Heute geht‘s um die richtige Lagerung. Denn je besser gelagert wird, desto länger die Haltbarkeit 😉
Außerdem, durch eine gute Lagerung bleiben auch Vitamine und Nährstoffe länger erhalten.

Aber wo und wie lagere ich denn meine Lebensmittel am besten?

🥬 Im Kühlschrank
Generell empfehle ich Verpackung bei Gemüse zu entfernen, da das Gemüse Luft benötigt. Offene Lagerung ist aber nicht für alle Sorten günstig, daher gibt es hier Tipps über die richtige Lagerung im Kühlschrank.

🥬 Im Keller
Gemüse außerhalb des Kühlschranks am besten dunkel und kühl lagern. Etwas unterhalb der Zimmertemperatur, so bei 15 Grad. Es gibt sogar Kühlschränke mit einem „Kellerfach“.

🥬 Speisekammer, Raumtemperatur aber dunkel
Achtung, Paradeiser sind kälteempfindlich, der Geschmack geht verloren, daher nicht in den Kühlschrank

Faustregel bei Obst: Bei hohem Wasseranteil sollte das Gemüse nicht im Kühlschrank gelagert werden.

🥬 Bei Raumtemperatur
Brot und Gebäck im Brotkasten oder Tontopf mit Deckel.
Steinobst mag keine Kälte. Bei Zimmertemperatur kann es sogar noch nachreifen – mit Ausnahme der Kirsche. Im Kühlschrank solltet ihr es in ein feuchtes Tuch einschlagen.

😲 Ethylen
Vorsicht beim lagern einiger Obst- und Gemüsesorten. Sie geben mit der Zeit Ethylen ab und lassen so anderes Obst schneller reifen. Folgendes solltet ihr separat lagern: Tomaten, Äpfel, Marillen und Zwetschgen.

Zum Abschluss möchte ich sagen, dass jedes Lebensmittel eigene Anforderungen hat. Und dass nicht jedes Zimmer immer die idealen Temperaturen besitzt. Deswegen probiert selbst aus wo bei euch die Lagerung am besten klappt! Die Liste hier soll euch als Richtungshinweis dienen.